Alpha-Interferon

Erstellt am 14.01.2013, Zuletzt geändert: 25.01.2013 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e116940

Alpha-Interferon ist ein Botenstoff (Hormon), der die Blutbildung im Knochenmark unterdrücken kann. Alpha-Interferon wirkt bei manchen Patienten, besonders Kindern und Jugendlichen mit CDA Typ I (siehe "Krankheitsformen"), indem es die krankhafte Erythrozytenproduktion bremst. Auf diese Weise können beispielsweise die gesundheitlichen Probleme, die durch die gesteigerte Blutbildung entstanden sind (siehe "Krankheitszeichen") verringert werden.
Allerdings wird dabei die zugrundeliegende Störung, die vererbte fehlerhafte Blutbildung (siehe "Ursachen") nicht behoben. Deshalb wird eine Behandlung mit Alpha-Interferon oft lebenslang mit sehr niedrigen, in der Re­gel gut verträglichen Dosen auch im Erwachsenenalter fortgeführt