Krankheitszeichen: Welche Symptome haben Patienten mit Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel?

Autor:  Prof. Dr. med. A. Pekrun, Juia Dobke, Erstellt am 19.10.2022, Zuletzt geändert: 19.10.2022 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e208017

Viele Menschen mit Glucose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel bleiben lebenslang beschwerdefrei. Ein erstes Krankheitszeichen kann eine Neugeborenengelbsucht (Neugeborenenikterus) sein. Das typische Symptom ist jedoch ist die akute hämolytische Krise (Hämolyse) mit Gelbfärbung der Haut (Ikterus), (Rücken-) Schmerzen, Schwäche, Blutarmut (Anämie) und Ausscheidung von rotem Blutfarbstoff im Urin (Hämoglobinurie), selten bis zum akuten Nierenversagen.

Auch eine akute Infektion (siehe auch „Ursachen“), wie zum Beispiel Malaria, Gelbsucht (Hepatitis), oder eine Zytomegalie kann eine (erste) hämolytische Krise auslösen.