Häufigkeit: Wie oft kommt das Wiskott-Aldrich-Syndrom vor?

Autor:  Prof. Dr. med. Michael Albert / Dr. med. habil. Gesche Tallen, Erstellt am 10.08.2022, Zuletzt geändert: 10.08.2022 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e253560

Die genaue Häufigkeit des Wiskott-Aldrich-Syndroms ist nicht bekannt. Es wird angenommen, dass die Erkrankung einen von 100.000 bis 250.000 männlichen Neugeborenen betrifft, wobei die milden und schweren Verlaufsformen vermutlich etwa gleich häufig vorkommen. In Deutschland leben derzeit wahrscheinlich ca. 300 bis 500 Patienten mit der Krankheit. Das Wiskott-Aldrich-Syndrom kommt bei allen ethnischen Gruppen etwa gleich häufig vor.