Allgemeine Informationen zur Behandlung

Autor:  PD Dr. med. G. Tallen, Erstellt am 10.01.2014, Zuletzt geändert: 06.12.2021 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e131271

Die Behandlungsmöglichkeiten für Hämophiliepatienten wurden in den letzten Jahren in Deutschland kontinuierlich weiterentwickelt. Dadurch verlaufen auch die schweren Formen (siehe "Krankheitsformen") heute bei den meisten Patienten milder als noch vor einigen Jahren. Dennoch müssen auch behandelte Patienten weiterhin mit einem gewissen Blutungsrisiko und den Folgen von Blutungen leben. Eltern sollten wissen:

Obwohl durch die modernen Behandlungsmethoden die Krankheitsverläufe bei Hämophiliepatienten heute gemildert werden können, besteht weiterhin eine verstärkte Blutungsneigung. Das Umfeld der Betroffenen (Kindergarten, Schule, Zahnarzt etc.) muss deshalb trotz der meist "unauffälligen" Erscheinung und Situation über Vorliegen und Risiken der Erkrankung informiert sein, so dass eventuelle körperliche Beschwerden der Patienten im Hinblick auf eine drohende Blutung interpretiert und nicht unterschätzt oder verkannt werden.

Behandlungsziele

  • Vermeidung und Behandlung von Blutungen, deren Komplikationen und Folgeschäden (siehe "Krankheitszeichen")
  • Erhaltung/Wiederherstellung von Gelenkfunktionen
  • Ermöglichung eines normalen sozialen Lebens