Behandlung: Wie werden Faktorenmangelerkrankungen behandelt?

Autor:  Dr. med. Gesche Tallen, Erstellt am 10.05.2017, Redaktion:  Ingrid Grüneberg, Zuletzt geändert: 18.05.2017 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e187948

Wurde bei Ihrem Kind eine Faktorenmangelerkrankung festgestellt, so sollte es in einem spezialisierten Behandlungszentrum betreut werden. Dort findet eine Betreuung durch ein Behandlungsteam statt, das aus Ärzten und anderen Mitarbeitern (wie Kinderkrankenschwestern und -pflegern, Sozialarbeitern, Krankengymnasten, Psychologen) besteht, die alle Erfahrung mit der Erkrankung haben.

Regelmäßige Vorstellungen in einem solchen Zentrum sorgen dafür, dass der Krankheitsverlauf sorgfältig überwacht wird. Komplikationen können frühzeitig erkannt und unmittelbar von Spezialisten behandelt werden. Die Patienten und ihre Angehörigen erhalten dort auch fachgerechte Antworten auf ihre Fragen, seien sie zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag, zu neuen Behandlungsmethoden und aktuellen Forschungsergebnissen.

Adressen
Hier finden Sie Adressen von Gerinnungszentren, Gerinnungsambulanzen und Schwerpunktpraxen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Weitere Informationen zu Ansprechpartnern, Notfall-Nummern und Leistungsspektren sind zumeist enthalten.
Kinderkliniken mit Fachabteilungen für Onkologie und Hämatologie
In den folgenden Listen sind die Standorte von Kliniken und Behandlungseinrichtungen genannt, die im Rahmen der GPOH zusammenarbeiten.