Diagnostik: Welche Untersuchungen sind nötig?

Autor:  Prof. Dr. med. H. Cario, Dr. med. R. Grosse, Erstellt am 12.02.2020, Zuletzt geändert: 28.09.2020 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e201940

Die frühzeitige Diagnose der sekundären Eisenüberladung hat große Bedeutung für die Langzeitprognose der Patienten. Auch die regelmäßige Kontrolle bestimmter Blutwerte, die das Ausmaß der individuellen Eisenüberladung und deren Folgen (siehe "Symptome") sowie deren Verlauf während der Eisenentzugsbehandlung (siehe "Therapie") beschreiben, sind Voraussetzungen für eine optimal und individuell angepasste Therapie und damit für eine verbesserte Langzeitprognose. Kinder und Jugendliche mit angeborenen Formen der Blutarmut (Anämie) werden deshalb regelmäßig zur Erfassung der Eisenlast untersucht.

Inhaltsverzeichnis