Krankheitszeichen: Welche Beschwerden haben Patienten mit einer Thrombose?

Autor:  Dr. med. habil. Gesche Tallen, Dr. med. Susan Halimeh, Dr. med. Christine Heller, Erstellt am 12.06.2019, Redaktion:  Ingrid Grüneberg, Zuletzt geändert: 26.06.2019 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e209472

Die Krankheitszeichen und Beschwerden bei einer Thrombose richten sich vor allem nach der Art der Thrombose (arteriell oder venös) und danach, wo im Körper der Gefäßverschluss stattfand (Lokalisation).

Die folgende Tabelle beschreibt, in welchen Gefäßen Thrombosen im Kindes- und Jugendalter häufig vorkommen:

Vorkommen von Thrombosen im Körper
Blutgerinnsel in Venen
Blutgerinnsel in Arterien
tiefe Beinvenen
Beckenvenen
Nierenvenen
Lebervenen
untere und obere Hohlvene
Darmvenen
Gehirnvenen
Venen der Netzhaut im Auge
Nierenarterien
Hauptschlagader (Aorta)
Halsschlagader (Arteria Carotis)
Darmarterien
Gehirnarterien
Arterien in Armen und Beinen

Krankheitszeichen bei venösen Thrombosen

Die Beschwerden bei einer venösen Thrombose sind Folge des behinderten Abflusses von sauerstoffarmem Blut aus der betroffenen Körperregion. Typische Krankheitszeichen sind beispielsweise:

  • rötlich-bläuliche Verfärbung (Zyanose), Spannungsgefühl, Schwellung und Wadenschmerzen im Bein bei einer tiefen Beinvenenthrombose
  • Zunahme des Bauchumfangs, Blut im Urin bei einer Nierenvenenthrombose
  • Schlaganfall – beispielsweise mit Kopfschmerzen, Sehstörungen, Halbseitenlähmung und Bewusstseinsminderung/Koma bei einer Gehirnvenenthrombose oder auch bei Blutgerinnseln im Herzen
  • plötzliche Atemnot bei Blutgerinnseln in der Lunge (Lungenembolie).

Von den Krankheitszeichen bei venösen Thrombosen unterscheiden sich die Beschwerden bei arteriellen Thrombosen wie folgt:

Krankheitszeichen bei arteriellen Thrombosen

Die Beschwerden bei einer arteriellen Thrombose sind Folge der plötzlichen Durchblutungsstörung und Mangel an sauerstoffreichem Blut in der betroffenen Körperregion. Typische Krankheitszeichen sind beispielsweise:

  • kühle, blasse Extremitäten mit fehlendem oder abgeschwächtem Pulsschlag bei arteriellen Thrombosen in Armen oder Beinen
  • Schlaganfall, beispielsweise mit Halbseitenlähmung, Krampfanfällen oder Koma bei einer arteriellen Thrombose im Gehirn oder der Halsschlagader
  • Blut im Urin bei einer Thrombose in den Nierenarterien.

Wichtig zu wissen: Schwellung und Spannungsgefühl, Blässe oder bläuliche Verfärbung und Kältegefühl, starke Schmerzen in Arm oder Bein, plötzliche Luftnot sowie plötzlich auftretende Sehstörungen, Lähmungserscheinungen und Bewusstseinsverlust können Anzeichen einer Thrombose sein.