Häufigkeit: Wie oft kommen erhöhte Thrombozytenzahlen (Thrombozytosen) vor?

Autor:  Prof. Dr. med. Markus Metzler, Erstellt am 07.07.2014, Zuletzt geändert: 07.07.2014 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e138357

Die Daten zur Häufigkeit von erhöhten Thrombozytenzahlen bei Kindern und Jugendlichen (Thromobozytosen) sind noch unvollständig. Die sekundäre (nicht angeborene) Thrombozytose (siehe Ursachen) kommt zwar relativ häufig vor, verläuft jedoch meist komplikationslos, so dass die Patienten nicht systematisch erfasst werden. Je jünger die Kinder sind, desto häufiger wird eine sekundäre Thrombozytose gefunden. Frühgeborene haben häufiger als Reifgeborene erhöhte Thrombozytenzahlen.

Die so genannte essentielle Thrombozythämie, eine Sonderform der primären (angeborenen) Thrombozytose (siehe Ursachen), ist im Kindesalter so selten, dass es auch hier keine umfassenden Zahlen zur Häufigkeit gibt. Schätzungen gehen von ein bis vier Neuerkrankungen in einer Gruppe von 10 Millionen Kindern und Jugendlichen aus.

Es gibt bisher keine Hinweise auf unterschiedliche Häufigkeiten im Zusammenhang mit dem Geschlecht oder ethnischer Zugehörigkeit.