Genetische Beratung

Erstellt am 28.06.2021, Zuletzt geändert: 28.06.2021 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e228712

Bei jeder Erbkrankheit besteht das Risiko, dass die Erkrankung oder die Anlageträgerschaft dafür an die Nachkommen weitergegeben wird. Wie hoch dieses Risiko ist, hängt vom jeweiligen Vererbungsweg ab. Bei autosomal-dominant vererbten Typen wie der DBA beträgt die Wahrscheinlichkeit, dass die Erkrankung bei den Nachkommen auftritt, bei jeder Schwangerschaft 50 %. Daher wird empfohlen:

Alle Anlageträger und Patienten mit DBA sollten bei Kinderwunsch eine genetische Beratung und eine Beratung in einem spezialisierten hämatologischen Zentrum wahrnehmen. Dort können die möglichen Risiken, die sich für das Kind ergeben, erläutert, die Risiken einer Schwangerschaft bei einer DBA diskutiert und die möglichen Maßnahmen für eine komplikationslose Entbindung/Geburt veranlasst werden.