Krankheitsbild: Was ist die aplastische Anämie?

Autor:  PD Dr. med. Ayami Yoshimi, PD Dr. med. Brigitte Strahm, Erstellt am 14.12.2016, Zuletzt geändert: 14.12.2016 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e184221

Die aplastische Anämie ist eine schwerwiegende Störung der Blutbildung. Alle Blutzellen, die im Blut eines Menschen vorkommen, entstehen aus den blutbildenden Stammzellen des Knochenmarks. Es werden rote Blutzellen (Erythrozyten), Blutplättchen (Thrombozyten) und die Gruppe der weißen Blutzellen (Leukozyten) voneinander unterschieden.

Bei der aplastischen Anämie kommt es vermutlich durch eine Fehlfunktion des eigenen Abwehrsystems (Immunsystems) zu einem Angriff der körpereigenen Abwehrzellen auf die eigenen blutbildenden Stammzellen des Knochenmarks. In der Folge zeigt sich eine Verminderung und eine Fehlfunktion oder sogar ein komplettes Fehlen aller Blutzellen im Blut (Panzytopenie). Dadurch können schwerwiegende gesundheitliche Probleme entstehen.