Krankheitszeichen: Welche Beschwerden (Symptome) haben Patienten mit Blutarmut (Anämie) bei chronischen Erkrankungen?

Autor:  PD Dr. med. J. Kunz, Erstellt am 23.05.2022, Zuletzt geändert: 23.05.2022 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e126575

Die Blutarmut (Anämie) selbst erzeugt bei den meisten Patienten kein Krankheitsgefühl, wenn sie schleichend eintritt Als eine Begleiterkrankung einer chronischen Grundkrankheit fällt sie auch den Eltern meist nicht als gesundheitliches Problem auf. Die Folgen der Anämie auf das Wohlbefinden der betroffenen Kinder und Jugendlichen können sehr unterschiedlich sein. Sie hängen unter anderem stark von der Konzentration des roten Blutfarbstoffs (Hämoglobin) im Blut ab.

Typische Zeichen einer Blutarmut sind

  • Blässe
  • rasche Ermüdbarkeit
  • Gedeihstörungen/Wachstumsverzögerung
  • Trinkunlust bei kleinen Kindern
  • Appetitlosigkeit bei älteren Kindern
  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • rascher Herzschlag
  • Atemnot bei körperlicher Belastung

Alle diese Zeichen treten allerdings nicht nur bei Kindern und Jugendlichen mit Anämie bei chronischen Erkrankungen, sondern bei allen Formen von Blutarmut auf. Sie zeigen an, dass wichtige Organe wie Gehirn oder Herz nicht optimal mit Sauerstoff versorgt werden.