Prognose: Wie sind die Zukunftsaussichten für Patienten mit Thrombozytenfunktionsstörungen?

Autor:  Prof. Dr. med. R. Knöfler, Erstellt am 15.01.2021, Zuletzt geändert: 15.01.2021 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e224724

Patienten mit einer angeborenen Plättchenfunktionsstörung haben im Allgemeinen keine eingeschränkte Lebenserwartung, denn Blutungssituationen lassen sich gut behandeln und vor operativen Eingriffen lassen sich mit geeigneten Therapiemaßnahmen (siehe „Behandlung“) Blutungskomplikationen vermeiden. Eine eingeschränkte Lebenserwartung kann allerdings aus einer anderweitigen zugrundeliegenden Erkrankung mit Beeinträchtigung anderer Organe resultieren.

Anmerkung: Bei den Aussagen zur Prognose handelt es sich um statistische Größen. Sie stellen nur für die Gesamtheit der Patienten mit Plättchenfunktionsstörungen eine wichtige und zutreffende Aussage dar. Wie die Krankheit eines einzelnen Patienten verlaufen wird, lässt sich aus den Statistiken nicht vorhersagen.