Skelettveränderungen

Erstellt am 14.01.2013, Zuletzt geändert: 21.01.2013 https://kinderkrebsinfo.de/doi/e116912

Diese krankhafte Ausbreitung des Knochenmarks (erythroide Hyperplasie) zwingt die Knochen, sich auch auszudehnen. Dabei werden diese schwächer und auch brüchiger (Osteopenie-Osteoporose-Syndrom). Folgende typische Skelettveränderungen, Risiken und Zeichen treten häufig bei nicht oder unzureichend behandelten Kindern mit CDA auf:

  • Veränderungen des Gesichtsschädels mit vorgewölbter Stirn, vorstehendem Oberkiefer, vorstehendem Jochbein
  • Verbiegungen von Rippen und Wirbelkörpern
  • erhöhtes Risiko für Knochenbrüche (pathologische Frakturen)
  • Knochenschmerzen

Diese Veränderungen bilden sich nicht zurück und können nur verhindert werden, wenn die Betroffenen rechtzeitig behandelt werden.