Förderer von www.kinderblutkrankheiten.de

Autor: Klaudia Reinken, Julia Dobke, Ingrid Grüneberg, erstellt am: 12.09.2011, Redaktion: Julia Dobke, Freigabe: Prof. Dr. med Ursula Creutzig, Zuletzt geändert: 01.06.2015

GPOH

Das Informationsportal www.kinderblutkrankheiten.de wurde initial von der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie finanziell gefördert.
Für die Jahre 2015 und 2016 werden uns weitere Fördermittel zur Verfügung gestellt.

In der Gesellschaft für Pädiatrische Onkologie und Hämatologie arbeiten u. a. Ärzte, Wissenschaftler, Pflegende und Psychologen zusammen an der Erforschung, Diagnose, Behandlung und Nachsorge von bösartigen Erkrankungen und Blutkrankheiten bei Kindern und Jugendlichen.

GTH

Die Ständige Kommission Pädiatrie der Gesellschaft für Hämostase-und Gerinnungsforschung fördert finanziell den Weiterausbau des Webportals in den Jahren 2014 und 2015.

Als ständige Einrichtung der GTH widmet sich die Ständige Kommission Pädiatrie den Besonderheiten der Kinder- und Jugendmedizin in Bezug auf Erforschung, Diagnostik und Therapie hämostaseologischer Krankheitsbilder.

Die folgenden Firmen haben den Aufbau bzw. den weiteren Ausbau dieses Portals finanziell unterstützt:

Baxter Deutschland GmbH

Die Baxter Deutschland GmbH entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Produkte aus den Indikationsgebieten Hämophilie, Immunerkrankungen, Infektionskrankheiten, Nierenerkrankungen, Traumata, Krebs und anderen chronischen und akuten Erkrankungen.

Bayer AG

Bayer HealthCare mit Sitz in Leverkusen erforscht, entwickelt, produziert und vertreibt Produkte, die der Vorsorge, der Diagnose und der Behandlung von Krankheiten dienen.

Biotest AG

Die Biotest AG ist ein weltweit tätiger Spezialist für Immunologie und Hämatologie. Wichtigster Ausgangsstoff für die Produktion von Pharmazeutika ist menschliches Blutplasma. Die daraus produzierten Medikamente kommen in der Therapie lebensbedrohlicher Erkrankungen wie Blutgerinnungsstörungen (Hämophilie), schweren Infektionen oder Störungen des Immunsystems zum Einsatz.

CSL Behring Biotherapies for Life TM

Die Firma CSL Behring ist Hersteller von Plasmaprodukten in Europa und den USA. CSL Behring bietet Produkte in Indikationsgebieten wie Gerinnungsstörungen, Immundefekte, Wundheilung und Intensivmedizin an.

Intersero GmbH

Die Intersero GmbH ist in Deutschland als pharmazeutischer Unternehmer, Hersteller und Großhändler von Arzneimitteln aus Blut tätig. Intersero ist ein mittelständisches Unternehmen mit Schwerpunkt Infusionslösungen und Antihämorrhagika.

LFB-Biomedicaments S.A.

Die LFB ist eine biopharmazeutische Firmengruppe, die Medikamente aus den Gebieten Immunologie, Hemoastase und Intensivmedizin entwicklet, fabriziert und vertreibt.

medac GmbH

Die medac GmbH wurde 1970 gegründet und spezialisierte sich 1974 auf die Onkologie. Weitere Fachbereiche sind Anwendungstechnik, Dermatologie, Fibrinolyse, Gastroenterologie, Hämatologie, Rheumatologie, Supportiv-Therapie und Urologie. Neben Therapeutika bietet die medac GmbH auch Diagnostika für Erkrankungen an. Forschungsschwerpunkte sind Onkologie, Supportivmedizin, photodynamische Diagnostik und Therapie sowie in vitro Diagnostik/Theranostik.

Novartis Pharma GmbH

Novartis Pharma bietet am Standort Nürnberg Patienten, Ärzten und Gesundheitsorganisationen ein breites Angebot anMedikamenten an.
Spezialisiert ist es auf die Therapiegebiete Onkologie und Hämatologie, Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen, Neurologie, Atemwegserkrankungen, Augenheilmittel, Immunologie und Infektionskrankheiten.

Octapharma GmbH

Die Octapharma GmbH hat sich seit ihrer Gründung 1983 auf die Entwicklung und Herstellung von Präparaten aus menschlichem Plasma spezialisiert. Schwerpunkte sind hochreine, virusinaktivierte Arzneimittel zum Einsatz in den Bereichen Immunologie, Hämophilie und Intensivmedizin.

Pharmore GmbH

Die PHARMORE GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Ibbenbüren. Pharemore ist tätig in den Bereichen: Fachgerechter Arzneimittelimport, Herstelllung von Arzneimitteln mit deutscher Zulassung in innovativen Darreichungsformen und individuelle Lösungen für Marketing, Vertrieb und Logistik für Pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen.

Pfizer Deutschland GmbH

1958 eröffnete Pfizer in Karlsruhe seine Deutschlandzentrale. 50 Jahre später wurde sie nach Berlin an den Potsdamer Platz verlegt.
Zu den Schwerpunkten der Forschung gehören unter anderem Krebserkrankungen, Schmerz, Entzündungskrankheiten und Erkrankungen des zentralen Nervensystems.

Pierre Fabre Pharma GmbH

Die Pierre Fabre Pharma GmbH wurde in den siebziger Jahren in Deutschland als eine der ersten Auslandsniederlassungen gegründet. Sitz der Firma ist Freiburg/Breisgau. Die Schwerpunkte der beiden Geschäftsbereiche Pharma und Onkologie sind Arzneimittel zur Behandlung von Wechseljahresbeschwerden, Eisenmangelanämien, Infektionen im Urogenitaltrakt, Harninkontinenz und Zytostatika zur Behandlung verschiedener Krebserkrankungen.